måndag, februari 27, 2006

Montag

Das Nokia 770 kann ja was. Einiges. Hier und da benötigt es noch Liebe, liegt eben noch in den Kinderschuhen. Schon bald werden Eltern und Kinder, Juppies und Hippies, Tanten und Onkel, Hasen und Schweine hüben und drüben den Händlern dieses Internet-Gerät, das ja fast alles kann, und mit dem man dank freier Software fast alles machen kann (nicht unbedingt damit baden gehen, bitte oder ins Feuer halten), aus den Händen reißen, um ein Stück Zukunft ihr Eigen nennen zu dürfen. Die fesche Hülle dazu, ein Unikat.

Hinter mir liegt eine Woche vollgepackt und das Wochenende auch. Stephen haben wir verabschiedet. Mit Skifahren, Wandern, Sauna (gemischt, wie unüblich hier, und dann auch in Badehosen und Bikini), Avanto, das volle Programm. Avanto ist finnisch für Eisbaden. Hartgesottene machen das ohne Sauna vorher und nachher. Wir nicht. Als endlich alle in der Sauna gemeinsam schwitzen, Füße nach dem ersten Eisbad wieder als eigene Gliedmaßen auszumachen waren und das Eis am Körper geschmolzen war, wurde feierlich das Abschiedsgeschenk überreicht. Vor Hitze und Schummerigkeit sah ich hier und da verdrehte Augen, blickte in apathische Gesichter. Reden wurden geschwungen und so eine Geschenkzeremonie in der Sauna stellt alle, aber vor allem den Beschenkten vor Herausforderungen der ganz neuen Art. Umarmt man die Schenker?
Einige Anwesenden standen sich zum ersten Mal live gegenüber. Kennen sich nur vom FLICKRn. Überhaupt FLICKR.. Hätte ich nichts anderes zu tun, ich würde den lieben langen Tag Fotos von Amateuren und Profis ansehen, mich hin-und wegträumen, mitreisen, diskutieren, kommentieren, lernen und lehren. So dann auch hier die Fotos und Kommentare zum Wochenende.

Vor mir, Zeug und Elan zum Basteln, zum Versenden an die Lieben in der Heimat. Vor mir auch, ein Gespräch morgen und wieder eine viel zu kurze Nacht. Adjö!

***was noch geschah: mittwoch lustiges karaoke singen, sogar janne ahonen, ja genau DER, war dabei und legte ein 1A "my way" hin. der fotobeweis. ich wollte auch singen, aber die haben mich nicht gezogen und so fiel das duett mit david bzw. javier aus, der eingesprungen wäre, wenn der ärger, den d fast mit den tuerstehern gehabt hätte..aber gut. next time..
donnerstag ein lebendiges brunch mit der lieben r. und dabei biathlon staffel der damen als beilage und mit dem dessert einmal mehr medaillensegen fuer das mutterland. endlich wieder auf der insel, am abend. freitag, uni, an der man keine ausnahme macht, wenn es um die buecherleihe geht. abends marathonkochen fuer samstag. samstag siehe oben. sonntag.. oh geliebter sonntag. spaziergang in die stadt, bei sonne! die freunde treffen zum spiel der spiele finnland gegen schweden und die finnen, autsch, wieder verloren gegen den grossen nachbarn. wut, tränen, enttäuschung. zur feier der silbermedaille blieb wohl niemand auf dem schoenen alten marktplatz am hafen. sdbj nochmals in die arme geschlossen und verabschiedet.. hier ein fotos, aufgenommen vor einem jahr, auf dem weg nach stockholm klick. dann auf die insel. gecomputert und dank dj's super programm ausreichend vokabeln gelernt, dass wir uns noch nett unterhalten haben - auf holländisch. er meint, ich kling wie maxima, wenn ich niederländisch rede, die kronprinzessin. wenn's weiter nicht ist. oder, halt. ich lerne ja die aussprache von ihm: spricht dj wie maxima? fragen über fragen. bald mehr in diesem theater. het theater.. glaub ich***

1 kommentar:

Marja sa...

Ja, hoor, "het theater" is goed. Dus wordt het: "spoedig meer in dit theater".
Leuk dat je Nederlands leert!

Marja