onsdag, oktober 17, 2007

Mikä sun nimi on?

Der Freundes-und Familienkreis wurde in diesem Jahr kräftig erweitert, in Zahlen: sieben Jungen, ein Mädchen. Der Trend setzt sich fort: zwei Jungen und ein Mädchen sollen noch hinzukommen und das schon ganz bald. Wir Freunde wissen oft schon im Vorraus, was es denn nun wird. Spannend bis zuletzt bleibt meistens der Name. In Finnland erfährt die Familie durch den Pfarrer bei der Taufe, oft erst zwei Monate nach der Geburt des Sprösslings, den Namen. Bis dahin trägt das Kind seinen "working title", der so oft zum Spitznamen wird. Niemand aus dem Büro erwartet also die Kollegin R. mit "Juhani", sondern es sind alle gespannt auf "Naksu"*.

Was wird also nun aus den "Sternbällchen", "Naksus" und "Rudis"?

Aino und Eetu stehen ganz oben auf der Liste** der beliebsten finnischen Kindernamen, gefolgt von:

Mädchen : Emma, Sara, Venla, Ella, Anni, Aada, Iida, Emilia, Helmi
Jungen : Veeti, Aleksi, Elias, Joona, Onni, Arttu, Leevi, Juho, Lauri

Die schwedischsprachigen Familien entscheiden sich am häufigsten für:

Mädchen : Emma, Emilia, Julia, Elin, Ida, Wilma, Ellen, Ella, Sofia, Sara
Jungen : Emil, William, "fast-rising" Axel, "old warhorse" Anton, Robin, Oliver, Linus, Benjamin, Alexander, Rasmus



* " "snack", like in "cheesy poofs" ?" aha.
** Helsingin Sanomat

1 kommentar:

Manu sa...

Nu doch noch 'n Kommentar von mir ;-)
Falls du für die vielen Purzelbabys noch ein Geschenk suchst, wie wäre es hiermit?
http://www.pregnancystore.com/zaky.htm

--- was es nicht alles gibt *kopfschüttel*

Biz
Manü